In 5 Schritten zum perfekten Lebenslauf

Jeder Mensch kann lernen, wie man einen Lebenslauf erstellt. Die Schwierigkeit liegt allerdings darin, zu wissen, wie man einen wirklich guten Lebenslauf schreibt.

Lernen Sie durch diesen Blogartikel, wie durch die Bewerbung mit einem einzigartigen, professionellen Lebenslauf ab sofort Absagen der Vergangenheit angehören.

Einer der wichtigsten Aspekte, der bei einem Lebenslauf ausschlaggebend ist, ist der Faktor Lesbarkeit. Sprich: Wenn Ihr Lebenslauf auf dem Schreibtisch eines potenziellen Arbeitgebers landet und dieser direkt Fehler und zu viele Informationen auf engstem Raum enthält oder das Layout schlecht formatiert ist, wird er aufgrund seiner schlechten Lesbarkeit einfach direkt in den Papierkorb geworfen. Das Ergebnis: eine Absage und eine vertane Chance auf einen tollen Job.

Die Lesbarkeit eines Lebenslaufs ist entscheidend, um sicherzustellen, dass der Personalchef Ihre Bewerbung überhaupt berücksichtigt.

Ein weiterer sehr bedeutender Aspekt eines guten Lebenslaufs ist die Wahl des richtigen Formats. Da es verschiedene Möglichkeiten gibt, ist es wichtig, die Lebenslauf Struktur zu verwenden, die am besten zu Ihrem Profil passt.

Nutzen Sie ein falsches Lebenslaufformat, das die Aufmerksamkeit nicht auf Ihre Vorzüge lenkt oder sogar mögliche Nachteile Ihres professionellen Charakters nicht herunterspielt, könnte das Ihre Arbeitssuche möglicherweise mehr behindern, als dass es Ihnen hilft.

Wenn Sie sich für einen tollen Job bewerben, besonders wenn Sie Jobeinsteiger sind, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Sie nicht die einzige Person sind, die dies tut. Daher müssen Sie viel Mühe in die Erstellung eines aussagekräftigen und ansprechenden Lebenslaufs investieren, der sich unter den hunderten Bewerbern abheben wird.

Tipps zum Schreiben eines tollen Lebenslaufs

Ein großartiger Lebenslauf ist das beste persönliche Branding, welches ein Bewerber dem potentiellen Arbeitgeber bieten kann. Befolgen Sie meine nachfolgenden Tipps und Richtlinien, um einen großartigen Lebenslauf zu schreiben.

Ein wichtiger Top-Tipp für die Erstellung eines erfolgreichen Lebenslaufs jeglicher Art ist die klare und gezielte Ausrichtung auf die Bedürfnisse des Arbeitgebers. Nutzen Sie die Stellenausschreibung, um Ihren Lebenslauf auf die Fähigkeiten und Erfahrungen abzustimmen, die die jeweilige Stelle erfordert. Das bedeutet unter keinen Umständen zu lügen, sondern Ihre persönlichen, einzigartigen Fähigkeiten und Leistungen, durch das Verwenden von Schlüsselwörtern und Phrasen aus der Stellenbeschreibung,  für den potenziellen Arbeitgeber herausstechen zu lassen. Schließlich sind das genau die Attribute, nach denen er vermeintlich sucht.

Wie man die Hauptabschnitte des Lebenslaufs gestaltet

Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung und Optimierung eines Lebenslaufs mit den wichtigsten Tipps und Tricks, um das Beste aus Ihrer Berufserfahrung herauszuholen. So können Sie den potenziellen Arbeitgeber davon zu überzeugen, dass Sie die ideale Besetzung für seine Vakanz sind.

SCHRITT 1: Auswahl des richtigen Formats

Wie in den Lebenslauf Formaten beschrieben, gibt es 3 verschiedene Arten von Lebenslauf-Layouts, die auf unterschiedliche Profile von Arbeitssuchenden und verschiedene Branchen oder Branchen zugeschnitten sind.

Die Grundstruktur eines Lebenslaufs muss aus einem dieser 3 Lebenslauf Layouts übernommen werden: Chronologisch, funktional oder kombiniert.

Sie können Ihr Bewerbungsformat wählen, indem Sie sich mit jeden einzelnen Stil vertraut machen und sich die verschiedenen Vor- und Nachteile ansehen. So finden Sie heraus, welche Bewerbungsstruktur am besten zu Ihren beruflichen Bedürfnissen und Erfahrungen passt.

  1. Chronologischer Lebenslauf – Ideal für Arbeitssuchende mit einem stetigen Wachstum in einem Sektor während ihrer gesamten Karriere.
  2. Funktionaler Lebenslauf – Ideal für Arbeitssuchende, die selbstständig waren oder Löcher in ihrer beruflichen Entwicklung haben.
  3. Kombinierter Lebenslauf – Perfekt für Arbeitssuchende mit besonderen Fähigkeiten oder solche, die ihren Karriereweg ändern möchten.

 SCHRITT 2: Beginn eines Lebenslaufs

Um einen Lebenslauf zu beginnen, müssen Sie eine Überschrift mit Ihrem Namen und Ihren Kontaktinformationen verwenden, die auffällt und unvergesslich ist.

Danach folgt kurz die Wahl der Einführung: ein Ziel des Lebenslaufs, Kurzfassung der Aussage oder eine Zusammenfassung der Qualifikationen, je nachdem, welches Format des Lebenslaufs Sie wählen. Diese Einführung ist von grundlegender Bedeutung, um die Aufmerksamkeit eines potenziellen Arbeitgebers zu erregen.

Das obere Drittel Ihres Lebenslaufs muss auffällig sein, denn so werden Sie die Aufmerksamkeit des potenziellen Arbeitgebers auf sich ziehen. Es ist wichtig, Ihren Wert für das Unternehmen zu demonstrieren, indem Sie zeigen, warum genau Sie perfekt zu der Rolle und dem Unternehmen passen.

TOP TIPP: Denken Sie daran, in Ihrem Lebenslauf Aktionsverben zu verwenden.

SCHRITT 3: Weitere praktische Tipps für das Fortsetzen des Schreibens

Sobald Sie Ihre Basis haben, ist es an der Zeit, Ihren Lebenslauf mit diesen Expertentipps in die Bestform zu bringen.

Um einen Lebenslauf zu optimieren, sollten Sie die angebotene Stelle sowie die allgemeinen Unternehmensregeln und das Umfeld gut recherchieren. Auf diese Weise haben Sie ein gutes Verständnis für die Merkmale und Attribute, nach denen die Personalverantwortlichen Ausschau halten. Nutzen Sie diese Informationen zu Ihrem Vorteil, indem Sie Ihre Fähigkeiten anhand strategischer Schlüsselwörter aus der Stellenbeschreibung oder dem Firmenbranding hervorheben.

Denken Sie daran, dass heutzutage einige Unternehmen das Applicant Tracking System (ATS) einsetzen, um alle Lebensläufe zu überprüfen, die sie erhalten, bevor die ausgewählten Bewerber von einem Personalverantwortlichen überprüft werden. Ein ATS ist eine Art von Software, die von einigen Unternehmen verwendet wird, um ihre Suche zu verfeinern und Zeit zu sparen, indem all jene Lebensläufe eliminiert werden, die die Anforderungen nicht erfüllen.

Achten Sie dennoch darauf, dass Sie die Keywords aus der Stellenanzeige nicht überbewerten, sondern Ihre beruflichen Qualitäten deutlich machen und Ihre branchenspezifischen Fähigkeiten hervorheben.

Verwenden Sie die Aktivsprache, um Aufgaben und Verantwortlichkeiten in einem chronologischen Lebenslauf Format zu beschreiben oder Ihre Fähigkeiten in einem funktionalen oder kombinierten Lebenslauf hervorzuheben.

SCHRITT 4: Zusätzliche Abschnitte

Man lernt nicht von der Schule, noch von der Arbeit, wie man einen guten Lebenslauf schreibt. Daher ist es wichtig, die richtige Recherche zu betreiben und die entsprechenden Abschnitte aufzunehmen.

Obwohl dies nicht unbedingt eindeutig klingen mag, können die zusätzlichen Abschnitte eines Lebenslaufs aufgrund der spezifischen Bedürfnisse und der beruflichen Laufbahn jedes Bewerbers stark variieren.

Zusammen mit den drei Hauptabschnitten, die in einen Lebenslauf aufgenommen werden sollen, empfehle ich Ihren Lebenslauf an Ihr persönliches Profil anzupassen, indem Sie weitere Unterrubriken hinzufügen, in denen Sie die relevanten Informationen unterbringen können.

Im Folgenden finden Sie einige mögliche zusätzliche Abschnitte, wie Sie Ihren Lebenslauf einzigartig und kreativ hervorheben und Aufmerksamkeit erregen können:

  • Fähigkeiten
  • Freiwilligenarbeit
  • Persönliche Interessen
  • Ehrungen und Auszeichnungen
  • Sprachen
  • Praktika
  • Veröffentlichungen
  • Zertifikate

In jedem dieser Lebenslaufabschnitte ist es ratsam, Namen und Daten sowie nach Möglichkeit eine kurze Beschreibung anzugeben. Diese Informationen könnten für Ihre Bewerbung von Vorteil sein, da sie dem Arbeitgeber ermöglichen, ein wenig mehr über Sie zu erfahren. Es ermöglicht ein konkreteres Bild vom Charakter der bewerbenden Person, anstatt nur eine Liste der beruflichen Leistungen zu haben.

SCHRITT 5: Fertigstellung eines Lebenslaufs

Schließlich, wenn die Basis Ihres Lebenslaufs abgeschlossen ist, können Sie den folgenden Ratschlag befolgen, um sicherzustellen, dass nichts dem Zufall überlassen wurde.

Wenn Sie einen Lebenslauf von Grund auf neu erstellen, denken Sie daran, alle diese Aspekte zu überprüfen und sicherzustellen, dass Sie einen linken Rand und einen korrekt ausgerichteten Text haben.

Im Zuge der Lesbarkeit ist es ratsam, auf die von Ihnen gewählte Schriftart und die anderen Schriftoptionen wie fett, kursiv oder unterstrichen zu achten. Diese sollten verwendet werden, um auf bestimmte Fakten oder Bereiche aufmerksam zu machen, z.B. in Überschriften oder bei der Unterscheidung von Details.

Behalten Sie die gleiche Struktur bei und verwenden Sie nicht mehr als 2 verschiedene Schriften.

Last but not least: Sie müssen Korrekturlesen! Das bedeutet, dass Sie Ihren Lebenslauf bei Bedarf mehrfach lesen und überarbeiten müssen, bis Sie mit den Ergebnissen mehr als zufrieden sind. Es kann dabei sehr hilfreich sein, einen Fachkollegen oder Mentor (z.B. Professor an der Universität) zu bitten, eine Durchsicht zu machen, um Ihnen bei Vorschlägen für einen Lebenslauf zu helfen oder Fehler zu erkennen, die Sie vielleicht nicht gesehen haben. Tipp: Lebenslauf professionell korrigieren lassen!

Jetzt können Sie sich mit einem vollständigen, klasse Lebenslauf, zusammen mit Ihrem professionellen Anschreiben, für den Job Ihrer Träume bewerben.